Standesamtliche Trauung

Wann muss ich einen Termin für eine standesamtliche Trauung vereinbaren?

Dein Partner hat dir die Frage aller Fragen gestellt und du hast JA gesagt. Eine standesamtliche Trauung ist in Deutschland die Voraussetzung für eine rechtswirksame Ehe. Eine kirchliche Trauung ersetzt dies nicht. Nun steckst du schon mitten in der Hochzeitsplanung und fragst dich, wann und wo du dich mit dem Standesamt in Verbindung setzen sollst? Und welche Dokumente benötigt das Amt?

Wann kannst du die standesamtliche Trauung anmelden?

Diese Frage ist natürlich stark abhängig von dem jeweiligen Standesamt. Aber grundsätzlich gilt: Informiert euch rechtzeitig bei eurem zuständigen Standesamt! Jedes Standesamt ist hier anderes. Viele vergeben ihre Termine frühestens 6 Monate vor dem gewünschten Termin, andere sind bereits 6 Monate ausgebucht. Wenn ihr so schnell wie möglich heiraten wollt, könnt ihr selbstverständlich nach einem kurzfristig freien Termin fragen.

Jedes Standesamt hat andere Regelungen. Informiert euch rechtzeitig!

Wo wird die standesamtliche Trauung angemeldet?

Grundsätzlich ist das Standesamt für euch zuständig, das in eurer Verwaltungsgemeinschaft liegt. Also dort, wo ihr euren eingetragenen Wohnsitz habt. Wenn ihr in zwei verschiedenen Verwaltungsgemeinschaften lebt, könnt ihr euch überlegen in welcher der beiden Standesämter ihr heiraten möchtet. In diesem Fall könnt ihr euch für eines der Standesämter entscheiden. Ihr könnt euch auch in einem anderen Standesamt trauen lassen. Hierfür fallen aber höhere Kosten an, weil ihr keine Ortsansässige seid.

Im Prinzip könnt ihr euch in jeden Standesamt trauen lassen

Wer kann die Trauung beim Standesamt anmelden?

Die Anmeldung für die standesamtliche Trauung solltet ihr gemeinsam durchführen. Wenn einer von euch verhindert ist, kann die Anmeldung auch allein durchgeführt werden. Voraussetzung hierfür ist die Vollmacht eures Partners, dass du die Anmeldung durchführen darfst. Auch wenn ihr euch frühestens 6 Monate vor eurem Wunschtermin anmelden könnt, ist es wichtig, dass ihr diesen Zeitraum nicht überstrapaziert und die Anmeldung frühestmöglich durchführt.

Meldet euch gemeinsam für die Trauung an

Welche Kosten kommen bei einer standesamtlichen Trauung auf euch zu?

Die Kosten variieren je nach Standesamt, Bundesland und Stadt zwischen 40€ und 100€. Dies beinhaltet die Eheschließung und die Ehe- und Geburtsurkunde. Für die Erstellung zusätzlicher Urkunden kommen weitere Kosten auf euch zu. In Düsseldorf liegen die Kosten bei 75€ (60€ für die Eheschließung + 15€ für die Eheurkunde). Ihr müsst auch davon ausgehen, dass eine Eheschließung am Wochenende teurer ist als eine Trauung während der üblichen Öffnungszeiten.

Neben den Gebühren für das Standesamt können noch weitere Kosten auf euch zukommen:

  • Hochzeitsoutfits
  • Blumenstrauß für die Braut
  • Dekoration im Standesamt
  • Anschließender Sektempfang

Fotograf


Wenn ihr Stress vermeiden wollt und die Trauung und Hochzeitsfeier von einem Experten planen lassen wollt, helfe ich euch gerne weiter!

Eure Jessica

0 Comments