Für Dich, die Braut

4 Hilfreiche Tipps für dich, die Braut

Damit dein Hochzeitstag unvergesslich wird und dir und deinen Gästen lange positiv in Erinnerung bleibt, habe ich noch den ein oder anderen Hinweis für die Braut. Neben den ganzen offensichtlichen Planungspunkten gibt es auch eine Reihe Kleinigkeiten, die du für dich erledigen kannst.

Schuhe einlaufen

Einen Fehler, den viele Bräute machen ist, die neu gekauften Brautschuhe nicht einlaufen. Du hast dir bestimmt schon mal Schuhe gekauft, die bei der Anprobe auf den ersten Blick sehr komfortabel erscheinen. Du läufst ein paar Schritte und denkst, das ist der bequemste Schuh, den du je anhattest. Leider entpuppt sich dieser als besonders fieser Schuh, der nach 10 Minuten die ersten Blasen erzeugt hat. Ja, diesen Fehler habe ich auch schon mehr als einmal gemacht!

Um zu vermeiden, dass du nach kurzer Zeit total unzufrieden bist und am liebsten nur noch barfuß laufen möchtest, rate ich dir deine Hochzeitsschuhe einzulaufen. Ziehe deine Schuhe so oft es geht Zuhause an und laufe damit durch deine Wohnung. Wenn du Lederschuhe hast, kannst du dickere Socken anziehen, damit du das Leder etwas dehnst (Achtung! Nicht zu dick, sonst leierst du die Schuhe aus). Wenn du merkst, dass sich trotz Einlaufen nichts tut und der Schuh immer noch höllisch weh tut, gibt es zwei Möglichkeiten, das Problem zu lösen:

  1. Du bringst die Schuhe zum Schuhmacher, damit er sie weicher macht
  2. So hart es klingt, aber du suchst dir alternative Hochzeitsschuhe

Gib den Tipp auch gerne an deinen Verlobten weiter, wenn er neue Schuhe zum Anzug trägt.

Packe dennoch sicherheitshalber Blasenpflaster ein

Ersatz Brautsträuße

Du hast dir bestimmt einen passenden Brautstrauß zu deinem Brautkleid ausgesucht. Diesen möchtest du auch bei der Trauung tragen? Das ist gut! Hast du an deinem Hochzeitstag die standesamtliche UND die freie bzw. kirchliche Trauung? Dann ist es empfehlenswert für jede Trauung einen separaten Blumenstrauß zu nehmen. Wenn ihr das überflüssig findet, ist das völlig okay. Ich würde euch dennoch zu einem zweiten, etwas kleineren Blumenstrauß, für den traditionellen Brautstraußwurf raten. So habt ihr immer noch über den ganzen Tag hinweg euren eigenen Blumenstrauß!

Wenn du deinen Brautstrauß als Erinnerung aufbewahren möchtest, ist ein zweiter Blumenstrauß für die Braut empfehlenswert

Hochzeitskleid und Hochzeitstanz

Ihr habt einen Hochzeitstanz geplant? Dann solltet ihr euren Tanz an die Beweglichkeit mit dir in deinem Hochzeitsplan ausrichten. Hast du dir ein ausschweifendes Hochzeitskleid ausgesucht, kannst du bei dem Tanz nicht so nah an deinem Zukünftigen tanzen. Auch mit einer langen Schleppe wirst du beispielsweise bei Drehungen eingeschränkt. Teste am besten bereits beim Brautkauf, wie gut du dich bewegen kannst. Simuliere bei dem Üben eurer Choreografie bestmöglich dein Hochzeitskleid, damit ihr nicht erst an der Hochzeitsfeier merkt, dass ihr einige Tanzschritte nicht ausführen könnt. Die Braut und der Bräutigam sollen schließlich zeigen, was sie geübt haben!

Übt mit einem provisorischen Kleid, ob euer Hochzeitstanz wie geplant, mit Hochzeitskleid getanzt werden kann

Brauttasche packen

Rüste dich für alle Eventualitäten aus! In einem vorherigen Blog Beitrag habe ich über das Phänomen einer Sommerhochzeit mit extrem hohen Temperaturen geschrieben. Hier habe ich euch geraten ein Ersatzkleid einzupacken. Das trifft auch für alle anderen Hochzeiten zu. Stell dir vor, du musst die ganze Zeit mit einem fiesen Rotweinfleck auf deinem Brautkleid verbringen. Du wärst über eine Alternative heilfroh! Was du noch alles in deine Notfalltasche packen solltest, schreibe ich in diesem Blogeintrag.

Mit deiner Notfalltasche bist du auf alles vorbereitet

Ich hoffe, ich konnte euch noch hilfreiche Tipps geben!

Schaut doch noch hier vorbei, um über die Inhalte der Brauttasche zu lesen.

Eure Jessica

Bildquelle: Pixabay.com

0 Comments